Gastritis-Typen und Auslöser

Bei einer Gastritis, im Volksmund als Magenschleimhautentzündung bekannt, handelt es sich um eine Entzündung der Magenschleimhaut, demzufolge der Innenwände des Magens.

Je nach zeitlichem Krankheitsverlauf unterscheidet die Medizin zwischen akuter Gastritis und chronischer Gastritis. Wenn bei einer Vorbeuge- bzw. Routineuntersuchung die Magenschleimhautentzündung nicht rechtszeitig diagnostiziert wird, kann aus diesem der akuten Entzündung eine chronische Magenschleimhautentzündung werden.

Es gibt unterschiedliche Untertypen der Gastritis, die je nach ihrer Ursache unterschieden werden.

Beim Typ-A-Gastritis handelt es sich bspw. um eine seltene Autoimmunkrankheit, die Diagnosemethode befindet sich immer noch in der Forschung. Bei dieser Gastritis-Form werden Antikörper gegen das eigene Gewebe gebildet.

Die Typ-B-Gastritis wird durch das Bakterium Helicobacter pylori hervorgerufen, das die Schleimhaut schädigt.

Beim Typ-C-Gastritis handelt es sich vor allen Dingen um Erkrankungen der Mageninnenwände, welche ihren Ursprung chemisch-toxisch haben.

Es gibt darüber hinaus einen Gastritis-Typ, welcher sehr häufig auftaucht, die so genannte Antrumgastritis. Ihren Namen hat sie, weil sie am Mageneingang auftaucht.

Advertisements

Jojobaöl für Haut- und Haarpflege

Jojobaöl ist es sehr reines Öl, eignet sich hervorragend zur Haut- und Haarpflege und wird im Gegensatz zu anderen Pflanzenölen nicht ranzig.

Jojobaöl hat einen positiven Einfluss auf den Säureschutzmantel der Haut und wirkt ausgleichend sowohl bei fettiger als auch bei trockener Haut. Auch dem Haar verleiht Jojobaöl Spannkraft und Glanz und hilft gegen Spliss und brüchige Haare.

Jojobaöl wirkt regenerierend auf die Hautzellen, wirkt Faltenbildung entgegen und hält sie dadurch jugendlich.

Auch für die natürliche Pflege von empfindlicher Haut, z.B. auch als Babypflege- und Massageöl.

Jojobaöl wirkt entzündungshemmend und hat positive Auswirkungen bei Akne, Ekzemen oder Schuppenflechten.

Jojobaöl schützt vor UV-Strahlen und hilft der Haut, die Sonnenbräune länger zu konservieren. Zusätzlich wirkt das Jojobaöl beruhigend und schmerzlindernd bei Sonnenbrand.

Weizengrassaft als Bronchitis Hausmittel

Weizengras

Weizengrassaft als Hausmittel gegen Bronchitis

Ein bewährtes Bronchitis Hausmittel, aber auch viele andere Erkrankungen, ist seit Jahrhunderten der Weizengrassaft.

Eine Bronchitis ist eine durch Virusinfektion verursachte Entzündung der Bronchialschleimhaut bzw. der oberen Atemwege.

Allerdings kann eine Bronchitis aus durch Rauchen, Staub oder schleimhautreizende Gase ausgelöst werden, wenn diese über einen längeren Zeitraum hinweg die Atemwege schädigen.

Frischer Weizengrassaft ist für den Körper gut verwertbar und enthält eine Menge heilender Biostoffen, wie Vitamine, Mineralstoffe & Spurenelemente und Aminosäuren.

Besonders das darin enthaltene Chlorophyll verbessert die Blutqualität und wirkt vorbeugend gegen vielerlei Krankheiten.

Weizengrassaft als Hausmittel gegen Bronchitis

Als Bronchitis Hausmittel bereiten Sie eine Kräuter-Mixtur zu, bestehend aus frischen Basilikumblättern, Minzeblättern und Knoblauch (jeweils ca. 30 Gramm), die Sie mit 200 ml Wasser übergießen und köcheln lassen, bis die Flüssigkeit ca. auf die Hälfte reduziert ist.

Abgießen und ca. 12 Stunden stehen lassen. Dann die gleiche Menge Weizengrassaft hinzufügen und trinken.

Bronchitis Hausmittel Tipps

Bronchitis

Hausmittel gegen Bronchitis

Bronchitis ist eine Infektion der oberen Atemwege, die von trockenem, meist schmerzhaftem Husten mit Schleimauswurf begleitet wird.

Einige Hausmittel gegen Bronchitis können, rechtzeitig eingesetzt, durchaus helfen, den Einsatz von Antibiotika zu vermeiden.

Hier sind ein paar Bronchitis Hausmittel Tipps, die einfach in der Anwendung und für jedermann erschwinglich sind.

Quarkwickel:

Streichen Sie Quark in einer ca. fingerdicken Schicht auf die Brust und decken diesen mit einem Baumwolltuch ab. Anschließend wickeln Sie warmes Wolltuch darüber und lassen den Quark trocknen.

Spülen Sie dann den getrockneten Quark mit lauwarmem Wasser wieder ab.

Zwiebelsaft

Die Zwiebel vereint antibiotische, auswurffördernde und schleimlösende Eigenschaften und ergibt zusammen mit dem ebenfalls antibiotisch wirkenden Honig eine wunderbare, hilfreiche Mischung.

Hierzu habe ich ein interessantes Video gefunden, das zeigt, wie Sie einen Zwiebelsaft selbst ansetzen können.

Senfwickel:

Stellen Sie eine Mischung zusammen von Senfmehl (aus dem Reformhaus oder der Apotheke) und der gleichen Menge Mehl und Wasser. Streichen Sie diese Mischung auf die Brust und decken sie mit einem warmen Tuch ab.

Doch Vorsicht, bei Menschen mit sensibler Haut kann es vorkommen, das der Senf nicht so gut vertragen wird. Deshalb sollten Sie vorher auf einer kleinen Fläche zuerst testen, ob Sie eine empfindliche Haut haben oder nicht.

Ingwer-Honig-Saft

Trinken Sie mehrmals täglich eine Mischung von 2 Teelöffeln grünen Ingwer-Saft und 1 Teelöffel Honig.

Knoblauch

Knoblauch ist durchblutungsfördernd, aktiviert und stärkt das Immunsystem. Das im Knoblauch enthaltene Allicin wirkt antibiotisch und die Sulfide im Knoblauch entzündungshemmend.

Schlussbemerkung: Bedenken Sie jedoch, dass die genannten Bronchitis Hausmittel durchaus sehr gut helfen können, dennoch sollten Sie nicht auf ärztlichen Rat verzichten.

Hausmittel gegen Cellulite

Cellulite ist gerade bei Frauen ein häufig auftretendes Problem. Versuchen Sie das Problem doch mit einem der folgenden Vorschläge anzugehen.

1. Kaffeesatz gegen Cellulite

Den Kaffeesatz nicht wegwerfen, sondern daraus ein Peeling herstellen. Vermischen Sie 6 Esslöffel Kaffeesatz mit 150 g Meersalz und 3 Esslöffel Pflanzenöl. Damit können Sie dann Oberschenkel und Po einreiben.

Durch die feinkörnige Struktur werden Hautschüppchen weggerubbelt, die Durchblutung wird angeregt und das Koffein unterstützt die Straffung des Gewebes.

2. Labkraut gegen Cellulite

Ein Glas zur Hälfte mit dem klebrigen Labkraut füllen und dann mit Olivenöl auffüllen und dies 6 Wochen an einem sonnigen Plätzchen ziehen lassen. Damit die von Cellulite betroffenen Stellen einreiben.

Labkraut ist auch als Tee sehr gut und pflegend für die Haut.

3. Heilerde gegen Cellulite

Für eine Heilerde-Packung rühren Sie soviel Heilerde in Krätertee (z.B. 4 EL Heidekraut mit 1 Liter kochendem Wasser übergießen, auskühlen lassen, abgießen), dass eine geschmeidige Masse entsteht.

Ein Baumwolltuch nass machen, auswringen und zusätzlich ein weiteres trockenes Baumwolltuch bereithalten.

Die Heilerde-Mischung auf die von Cellulite betroffenen Stellen in einer dünnen Schicht auftragen, das feuchte Baumwolltuch drüberlegen, mit dem trockenen Tuch umwickeln und festmachen.

Eine warme Decke drüber und entspannen, bis der Heilerdebrei trocken ist. Dann den Wickel abnehmen und die getrocknete Heilerde abspülen.

Warzenmittel – natürlich und kostenlos

Natürliches Warzenmittel Schöllkraut

Warzenmittel: Schöllkraut

Warzen sind ja bekanntermaßen auf eine Virusinfektion zurückzuführen. Je nachdem, wie stabil das Immunsystem ist, können sie sich auch nach einer gewissen Zeit von selbst zurückbilden. Nämlich dann wenn es der Immunabwehr des Körpers gelingt, die versursachenden Viren abzutöten.

Häufiger jedoch ist das Gegenteil der Fall, nämlich dass sie sich durch Selbstansteckung noch vermehren. Aber auch nach der Abheilung besteht die Gefahr, dass sie immer wiederkehren.

Was kann man also dagegen tun, welches Warzenmittel hilft dauerhaft? Immer wieder hört man von betroffenen Personen, die so einige Warzenmittel ausprobiert haben, um die Warzen endlich loszuwerden. Ob vereisen, Salben …. Einen chirurgischer Eingriff wird häufig verständlicherweise gescheut. Viele haben dabei so einiges Geld investiert. Leider ohne dauerhaften Erfolg!

Natürliches Warzenmittel – Schöllkraut

Wir haben sehr gute Erfahrungen gemacht mit einem natürlichen, kostenlosen Warzenmittel, nämlich Schöllkraut. Dieses „Unkraut“ wächst an jeder Ecke. Und es hilft einfach super. Die Warzen gingen weg und kamen nicht wieder zurückgekommen.

Pflücken Sie einfach einen Stiel ab. Sie stellen fest, dass eine orangefarbene Flüssigkeit drin ist. Drücken sie etwas davon raus und auf die Warze drauf. Wieder ein Stück abbrechen, um mehr davon zu erhalten. Wiederholen Sie das mehrmals, evtl. mehrere Tage. Je nach Größe und Hartnäckigkeit der Warzen, können auch mehrere Anwendungen nötig sein.

Diese Behandlung ist vollkommen schmerzlos und dazu auch noch kostenlos. Auch im Bekanntenkreis ist dieses einfache Warzenmittel bereits ebenfalls mit großem Erfolg angewendet worden.

Probieren Sie dieses natürliche, kostenlose Warzenmittel einfach mal aus und berichten mir von Ihren Erfahrungen.